Sa 01.02.2020, 13.00 bis 15.00, Film und Diskussion

Geschwisterkinder

Zur Situation der Geschwister behinderter oder kranker Kinder

Geschwister von Kindern mit einer Behinderung oder Krankheit entwickeln oft eine Geschwisterbeziehung, die stark auf die Besonderheiten des behinderten Kindes ausgerichtet ist. Wie schaffen sie den Spagat zwischen Rücksichtnahme, Geschwisterliebe und ihren eigenen Gefühlen und Bedürfnissen? Auf der Grundlage des Dokumentarfilms «Geschwisterkinder» diskutieren wir mit Betroffenen und Fachpersonen über Chancen und Risiken für Geschwisterkinder.

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Geschwister mit und ohne Behinderung, Eltern und Bezugspersonen, Fachpersonen aus Pflege und Sozialer Arbeit.

Programm

13.00 Uhr Begrüssung und Einführung
Beatrice Brülhart und Romana Lanfranconi

13.10 Uhr Filmvorführung: Geschwisterkinder

13.45 Uhr Podiumsdiskussion

14.30 Uhr Kaffee und Kuchen

Gäste

Anja Niederberger, Protagonistin des Films «Geschwisterkinder», Schülerin
Alice Prchal, Dr. phil. Fachpsychologin für Psychotherapie FSP, Universitäts-Kinderspital Zürich
Martina Dumelin, Geschäftsführerin Verein Raum fürGeschwister, Kulturmanagerin
Romana Lanfranconi, Geschäftsleiterin Familien- und Frauengesundheit, Filmproduzentin und Regisseurin

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Jenseits im Viadukt und Familien- und Frauengesundheit.

Flyer «Geschwisterkinder» (PDF)

Bild: Voltafilm, Simon Weber Bild: Voltafilm, Simon Weber

Veranstaltungsort

Leitung

Beatrice Brülhart, MSc, Paulus Akademie

Kosten

Gratis. Kollekte

Anmeldung

Anrede * FrauHerrandere

Ich erhalte die Kostenreduktion, die vorgesehen ist für:

Annullierungsbedingungen gemäss Flyer