Ethik der Optimierung

Sport und Wirtschaft machen es vor: In unserer Leistungsgesellschaft ist der Drang wie Zwang zur Optimierung allgegenwärtig. Dabei scheint der Griff zu pharmazeutischen, chirurgischen oder digitalen Hilfsmitteln zunächst moralisch unproblematisch sofern gesundheitlich unbedenklich. In dieser Veranstaltung werden wir verschiedene Argumente kritisch diskutieren, die diese einfache Gleichung aufbrechen und dabei auch den Blick auf verschiedene Formen der Optimierung richten: Im Job, im Alltag und sogar was unseren moralischen Umgang miteinander betrifft.

Leitung und Moderation

Dr. Sebastian Muders, Paulus Akademie

Flyer Immer höher, schneller, klüger?

 

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag auf und