Bild: iStock

Die Studienreise vom 16.-19. November führte ins Thüringische Erfurt und Neuhaus am Rennweg (Deutschland). Vor Ort erfuhren wir von Fachleuten, wie personenzentrierte und sozialraumorientierte Leistungsangebote für Menschen mit Behinderungen ohne institutionelle Strukturen neu aufgebaut oder bestehende Angebote ambulantisiert werden können. Das Seminar stellte theoretische Konzepte und praktische Beispiele zur Diskussion und thematisiert den Transfer in Schweizer Verhältnisse.

Die Studienreise richtete sich an Verantwortliche aus der Verwaltung, Behördenmitglieder, Leitende aus Institutionen des Behindertenwesens, sowie Projekt und Programmverantwortliche.

Flyer_Studienreise_Heim_adé

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag auf und