Zum Stellenwert von Religion, Literatur und Kultur im Service public

 

Paukenschlag beim SRF: Das «Transformationsprojekt SRF 2024» betrifft auch Religions- und Literatursendungen. Beliebte Formate wie «52 beste Bücher», «Blickpunkt Religion» oder «Zwischenhalt» werden gestrichen. Entspricht das dem klaren Kulturauftrag laut SRG-Konzession?

Über 8000 Menschen haben die Unterschriftensammlung gegen die Einstellung von «52 Beste Bücher» unterschrieben. Über 2800 Menschen protestieren gegen die Streichung der SRF-Religionssendungen. «Wir machen uns grosse Sorgen um den Service public. Wir leben in Zeiten, in denen Extremisten, Verschwörungstheorien und religiöse Scharlatane Konjunktur haben. SRF steht für Qualitätsjournalismus mit Fachkompetenz, auch in religiösen Fragen», steht in der Petition, die der Trägerverein des Katholischen Medienzentrums lanciert hat.

Gleichzeitig ist auch klar: SRF hat ein ähnliches Problem wie die Kirchen. Die Jungen bleiben fern. Gefragt ist mehr Instagram, weniger Kanzel. Wie könnte eine Lösung aussehen, die den Kulturauftrag hochhält, aber den digitalen Wandel nicht vernachlässigt? Seit Bekanntwerden der Sparmassnahmen und dem öffentlichen Protest haben viele Gespräche stattgefunden – auch mit den Kirchen. Wie sehen die Ergebnisse aus? Darum geht es in einer Podiumsdiskussion. Erstmals wird SRF-Kulturchefin Susanne Wille an einer öffentlichen Veranstaltung Stellung nehmen.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit kath.ch

Podiumsgäste
Claude Bachmann, Blogger
Lukas Bärfuss, Autor
Arnd Bünker, SPI St. Gallen
Mark Eisenegger, Universität Zürich
Laura Köppen, Abteilungsleiterin Audience SRF a.i.
Tanja Messerli, Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband
Priscilla Schwendimann, reformierte Pfarrerin
Susanne Wille, Leiterin SRF Kultur

Leitung und Moderation
Csongor Kozma, Direktor der Paulus Akademie
Raphael Rauch, Redaktionsleiter kath.ch

 


Galerie

Susanne Wille, Raphael Rauch, Lukas Bärfuss (v.l.n.r.)
Bilder: Elisabeth Real
Susanne Wille, Raphael Rauch, Lukas Bärfuss (v.l.n.r.) Bilder: Elisabeth Real
Lukas Bärfuss, Priscilla Schwendimann
Lukas Bärfuss, Priscilla Schwendimann

 

Teilen Sie diesen Beitrag auf und