Bild: zVg

Peter Henrici, 1928 geboren und aufgewachsen in seiner Heimatstadt Zürich, trat 1947 in den damals in der Schweiz noch verbotenen Jesuitenorden ein und absolvierte die übliche Ordensausbildung in Philosophie und Theologie. In Rom wirkte er als Philosophie-Repetitor am Päpstlichen Kolleg Germanicum et Hungaricum, doktorierte in Philosophie und wurde 1960 Professor für Philosophiegeschichte an der Päpstlichen Universität Gregoriana. 1993 ernannte ihn Papst Johannes Paul II. zum Weihbischof und Generalvikar des Bistums Chur mit Sitz in Zürich. Nach seinem Rücktritt als Generalvikar stand er der Schweizer Bischofskonferenz noch bis 2009 zur Verfügung. Peter Henrici ist seit 2008 Honorarprofessor der Theologischen Hochschule Chur.

Im Interview mit Urban Fink gab er einen spannenden Rückblick auf sein Leben und seinen Glauben und reflektierte ein Stück Zeitgeschichte.
Das reich illustrierte Interviewbuch wurde vom Churer Bischof Joseph Maria Bonnemain eingeleitet.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Theologischen Hochschule Chur und der IM – Inländische Mission.

Leitung:

  • Csongor Kozma, Direktor Paulus Akademie
  • Prof. Dr. Christian Cebulj, Rektor Theologische Hochschule Chur

Gäste:

  • Bischof Prof. Dr. Peter Henrici SJ
  • DDr. Joseph Maria Bonnemain, Bischof von Chur
  • Prof. Dr. Eva-Maria Faber, Prorektorin Theologische Hochschule Chur
  • Dr. Urban Fink-Wagner, Inländische Mission
  • Dr. Josef Annen, alt Generalvikar Zürich
  • Br. Willi Anderau OFMCap, Luzern, früherer Radio- und  Fernsehbeauftragter

Literaturhinweis:

Flyer Bischof Peter Henrici

 

Teilen Sie diesen Beitrag auf und