Tanja Krones (Foto: Nik Hunger)

Die Entwicklung der vom neuartigen Coronavirus verursachten Pandemie stellt unser Schweizer Gesundheitssystem vor gewaltige Herausforderungen. Hierbei stellen sich zum einen die Frage nach den richtigen Massnahmen auf der Ebene der öffentlichen Gesundheitspflege: Inwieweit hilft ein allgemeines Versammlungsverbot oder die weitgehende Schliessung von Läden und Einrichtungen dabei, die weitere Verbreitung des Virus einzudämmen? Zum zweiten besteht auf klinischer Ebene die Befürchtung einer Überbeanspruchung der intensivmedizinischen Kapazitäten von Hospitälern, was zur Frage nach dem ethisch angemessenen Umgang mit einer solchen Situation führt. Mit unserer Expertin Tanja Krones, Professorin für Klinische Ethik an der Universität Zürich, sind wir beiden Problemsträngen nachgegangen.

Von Sebastian Muders

PDF lesen

 

 

 

Zeitlinien-Übersicht 

0:04 Begrüssung, Vorstellung der Referentin

1:00: Allgemeine Lage: Die Zahl der Neuinfektionen stabilisiert sich, wie sind die Massnahmen zu bewerten?

3:18: Herdenimmunität und Utilitarismus: Die Kritik an der Politik liberaler Staaten wie Schweden in der Corona-Krise.

7:00: Triage-Richtlinien und Utilitarismus: Lebensjahre oder Leben – was ist im Falle mangelnder Intensivplätze zu maximieren?

13:25: Die Rolle des Alters in den Triage-Richtlinien in Italien und in der Schweiz.

16:10: Die nähere Zukunft: Können wir uns sicher fühlen ob es Rückgangs an Infiziertenzahlen oder müssen wir eine zweite Krankheitswelle fürchten?

21:35: Die wirtschaftlichen Schwierigkeiten, in die uns Covid-19 gebracht hat; und inwiefern man als Ethiker wirtschaftliche Kosten gegen die Gesundheit der Bürger in Anschlag bringen darf.

26:43: Welche Rolle spielt neben Utilitarismus und einer rechtezentrierten Theorie wie dem Kantianismus die Beziehungs- oder Care Ethik für die ethische Orientierung in der Corona-Krise?

30:54: Anwendung der Care Ethik auf die Massnahme des Kantons Uri vom 19 März, nach der Über-65-Jährige das Haus kaum noch verlassen dürfen sollten.

35:50: Die Entwicklung von Impfstoffen und Medikamenten als Schlüssel zur Bekämpfung der Epidemie. Was ist von Impftests an Freiwilligen ohne vorherige Tierversuche zu halten?

40:19: Wegen noch fehlender, genuin für Covid-19 hergestellter Medikamente wird derzeit vor allem der sog. Off-Label-Use bereits entwickelter Medikamente geprüft; wie lässt sich das beurteilen?

45:37: Ausblick: Gibt es auch Positives zur Covid-19-Krise zu sagen?

 

 

Teilen Sie diesen Beitrag auf und