Preisträger 2014

Das Kollektiv «Frei_Raum» aus Bern und der Verein «Andere Augen» aus Berlin wurden am Freitag, 5. September mit dem «Preis der Paulus Akademie 2014» ausgezeichnet. Die Jury würdigt die zwei Vereine dafür, dass sie den viel zitierten Wert der Inklusion auf eindrückliche Weise konkret werden lassen.

Die Jury, bestehend aus Fachpersonen der Sonderpädagogik sowie Persönlichkeiten aus Kultur und Politik, hebt hervor, dass es beiden Vereinen gelingt, mit ihrer Arbeit die scheinbar starren Grenzen zwischen Menschen mit Behinderung und solchen ohne einzureissen, ohne zu verleugnen, dass Menschen mit Behinderung tatsächlich mit vielen Nachteilen zu kämpfen haben. Damit leben sie vor, wie der Wert der «Inklusion», der besagt, dass an alle gedacht wird und alle dazugehören, wirklich gelebt werden kann.

 

Preisträger 2011

Franz-Welser Möst, Dirigent

 

Der Preis der Paulus Akademie

Der Preis der Paulus Akademie ist mit CHF 10’000 dotiert und wird in der Regel alle zwei Jahre verliehen. Der Preis wird jeweils für herausragendes Denken und Handeln in den Wirkungsfeldern vergeben, die den Fachbereichen entsprechen, welche die Paulus Akademie thematisch behandelt. Im Jahr 2014 ist war dies der Fachbereich «Gesellschaft und Behinderung», im 2011 der Fachbereich «Religion, Theologie und Philosophie».

Der nächste Preis der Paulus Akademie wird im Rahmen des Fachbereichs Soziales, Politik und Kultur verliehen.