Trauernormen heute

 

Flyer der Veranstaltung vom 23. Mai 2018 (PDF)

 

Wenn ein Mensch stirbt, setzt für die Zurückbleibenden meistens das ein, was wir Trauer nennen. Es sind Reaktionen auf einen Verlust. Sie fordern in erster Linie diejenigen heraus, die von ihnen betroffen sind. Aber auch die Personen im Umfeld, die mit Trauernden umgehen wollen oder müssen, sind gefordert und häufig verunsichert. Was brauchen Menschen, die einen nahestehenden Menschen verloren haben? Welche Gefühlsnormen lassen sich in unserer heutigen Gesellschaft im Umgang mit Trauer beobachten?

 

Präsentation von PD Dr. Nina Jakoby (PDF)

Präsentation von Helen Horat (PDF)

 

Gäste

PD Dr. Nina Jakoby, Soziologin, Universität Zürich

Helen Horat, Leiterin Bestattungsdienst Stadt Zürich und Trauerbegleiterin

Leitung und Moderation

Susanne Brauer, PhD, Paulus Akademie

Christine Süssmann, lic phil., Friedhof Forum der Stadt Zürich