Susanne Brauer
Susanne Brauer

Susanne Brauer, PhD, Leiterin Fachbereich

Schwerpunkte

  • Ethische und philosophische Fragen rund um die Gesundheit von Körper und Seele
  • Umgang mit Krankheit, Sterben und Tod
  • Autonomie und Solidarität in der Gesundheitsversorgung
  • Technisierung und Digitalisierung des menschlichen Lebens

«Durch den Fortschritt in der Medizin und den Lebenswissenschaften nimmt die Verfügbarkeit und Formbarkeit des Menschen, seines Körpers und Geistes, zu. Dies hat ethische Folgen, sowohl für den Einzelnen, als auch für die Gesellschaft.»

Curriculum Vitae

  • Affiliierte Wissenschaftlerin am Institut für Biomedizinische Ethik und Medizingeschichte der Universität Zürich (aktuell)
  • Partnerin bei Brauer & Strub | Medizin, Ethik, Politik (aktuell)
  • Lehrbeauftragte an Schweizer Hochschulen (aktuell)
  • CAS Unternehmensführung, Universität Zürich
  • Fellow-in-Residence am Lichtenberg-Kolleg der Georg-August-Universität Göttingen
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Nationalen Ethikkomission im Bereich Humanmedizin
  • Forschungsassistentin im Universitären Forschungsschwerpunkt der Universität Zürich
  • Assistentin an der Universität St. Gallen
  • Doktoratsstudium in Philosophie (PhD) an der University of Chicago
  • Forschungsaufenthalt am Committee on Social Thought an der University of Chicago
  • Studium der Philosophie, Germanistik, Erziehungs- und Sozialwissenschaften an der Bergischen Universität Wuppertal und Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster

Mitgliedschaft in Fachkommissionen und Fachgesellschaften

  • Vizepräsidentin der Zentralen Ethikkommission der Schweizerischen Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW)
  • Fachkommission «Ethikbeiträge» des Synodalrates der katholischen Kirche im Kanton Zürich
  • Kommission des «Käthe-Zingg-Schwichtenberg-Fonds» der Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW)
  • SAMW: Subkommission für medizin-ethische Richtlinien zur Betreuung von Patientinnen und Patienten am Lebensende
  • SAMW: Subkommission für medizin-ethische Richtlinien zur Patientenverfügung (abgeschlossen)
  • Akademien der Wissenschaften Schweiz: Subkommission zu Human Enhancement (abgeschlossen)
  • Zentrum für Technologiefolgenabschätzung (TA-Swiss): Begleitgruppe für die Studie «Personalisierte Medizin» (abgeschlossen)
  • Schweizerische Gesellschaft für Biomedizinische Ethik (SGBE)

Blogbeiträge

Interview

Publikationen

Monografie

  • «Natur und Sittlichkeit: Die Familie in Hegels Rechtsphilosophie», Freiburg/München: Alber Verlag, (2007).

Herausgeberschaft

  • «50 Fragen in die Zukunft», herausgegeben zusammen mit Gerd Folkers und Pia Viviani. Zürich: Chronos Verlag, 2018.
  • «Alle Religion ist erfahrungsbasiert. Im Gespräch mit Hans Joas». Herausgeberin und Einleitung. Paulus-Akademie-Schriftenreihe, NZN bei TVZ-Verlag, 2015.
  • «Advance Directives» zusammen mit Nikola Biller-Andorno und Peter Lack, Springer Verlag 2013.
  • «Advance Directives from a cross-cultural perspective» N. Biller-Andorno, S. Brauer (Hg). Sonderband Bioethics (2010) 24:3.
  • «Zwischen Selbsterklärung und Selbstbestimmung – Patientenverfügung im kulturellen Kontext»,S. Brauer, C. Wiesemann, N. Biller-Andorno (Hg.). Sonderband Ethik in der Medizin (2008) 20:3.

Studien

Tagungsbände

Artikel (Auswahl)

Vorträge (Auswahl)