23.3.2020 Geduldsweltmeister

«Nun heisst es also ein weiteres Mal: Warten und improvisieren. Wenn jemand dafür fit ist, dann die Paulus Akademie. Das Trainingsprogramm dafür hätte ich ihr anders gewünscht. Die Fitness jedoch, mit der sie unterwegs ist, die wird gerade im modernen städtischen Raum viel wert sein. Ich bin Hans-Peter von Däniken und dem gesamten Akademie-Team dankbar, dass sie in diesem Ultramarathon nie aufgegeben haben. Und ich wünsche ihnen, dass das aufgeschobene Fest schliesslich umso rauschender stattfinden wird». (Thomas Binotto, Chefredaktor von forum – Pfarrblatt der katholischen Kirche im Kanton Zürich)

Das Magazin «forum» widmet der neuen Paulus Akademie eine Schwerpunktausgabe. Sehr lesenswert!

Als PDF lesen


Quelle: keratill 2020

20.3.20 Ein Volk  von Stubenhockern – Gedanken aus dem Home Office

Wie ist die Ausnahmesituation, der wir derzeit ausgeliefert sind, zu überstehen? Ein Denkanstoss von Dr. habil. Béatrice Acklin über die Frage, die zur Zeit alle bewegt.

Als PDF lesen


16.3.20 Kontakte und Öffnungszeiten der Paulus Akademie

Wegen der Pandemie und zum Schutz des Publikums und der Mitarbeitenden sagt die Paulus Akademie ab 16. März bis voraussichtlich 19. April alle ihre Veranstaltungen ab. Das Sekretariat bleibt aber nach wie vor telefonisch oder per Mail erreichbar.

Tel. +41 43 336 70 30
info@paulusakademie.ch

Vorerst gelten folgende Öffnungszeiten:
Mo – Fr 10.00–12.30 Uhr / 13.30–16.00 Uhr

Anmeldungen für Veranstaltungen:
Für die meisten Veranstaltungen ist eine Anmeldung notwendig. Die entsprechenden Angaben sowie das Online-Formular finden Sie unter Programm.

Raummiete für externe Veranstalter:
Das Veranstaltungszentrum bleibt vorerst geschlossen. Anfragen und Reservationen von Räumlichkeiten sind aber weiterhin möglich über info@paulusakademie.ch. Auf Anfrage zeigen wir Ihnen gerne unser Raumangebot.


13.3.20 Schutzmassnahmen gegen den Coronavirus im Veranstaltungszentrum

Die Paulus Akademie stellt allen Veranstaltern, die in unserem Zentrum einen Raum gemietet haben, geräumigere Seminarräume zur Verfügung, um grösstmögliche Distanz zwischen den anwesenden Personen zu ermöglichen. Die Räume sind so eingerichtet, dass der nötige Abstand eingehalten werden kann. Die Mietkosten bleiben gleich.

Desinfektionsmittel stehen beim Empfang im Foyer des Veranstaltungszentrums zur Verfügung.

Wir bitten Sie, sich jeweils vor dem Betreten der Kursräume und nach dem Hinausgehen gründlich die Hände zu waschen.

Vermeiden Sie es, bei Veranstaltungen Hände zu schütteln. Begrüssungen und Verabschiedungen erfolgen auf alternative, freundliche Weise.

Bei Krankheitssymptomen wie Fieber, Husten und Atembeschwerden bitten wir Sie, zuhause zu bleiben.


12.3.20 Coronavirus: Eröffnungsfeiern abgesagt

Seit Monaten haben wir uns darauf gefreut, die Eröffnung der neuen Paulus Akademie mit Ihnen zusammen zu feiern. Auf der Zielgeraden ist nun mit der Ausbreitung des Coronavirus eine Situation entstanden, die Umsicht und Vernunft erfordert. Wir sind daher zum Schluss gekommen, die Eröffnungsfeierlichkeiten vom 26. und 28. März 2020 abzusagen.

Wir bedauern dies sehr, sind aber überzeugt, dass wir die Feierlichkeiten zu einem späteren Zeitpunkt nachholen werden. Sobald sich die Lage entspannt, werden wir Sie rechtzeitig über den neuen Termin informieren. Der Betrieb des neuen Veranstaltungszentrums läuft. Das Haus steht Ihnen jederzeit für eine persönliche Führung offen. Besuchen Sie uns und machen Sie sich von unseren Räumlichkeiten ein Bild. Bei Interesse melden Sie sich bitte via Email info@paulusakademie.ch oder telefonisch unter 043 336 70 30.

Auf der «virenfreien» Website www.paulusakademie.ch erfahren Sie alles über unsere Neuigkeiten und die nächsten Veranstaltungen.

Wir danken für Ihr Verständnis.


27.2.20 – Die neue Paulus Akademie. Da für alle. Mitten in Zürich.

Grosses Eröffnungsfest: Samstag, 28. März 2020, 11.00 bis 18.00 Uhr
Pfingstweidstrasse 28, 8005 Zürich

Ein lang gehegter Wunsch geht in Erfüllung: Wir eröffnen unseren neuen Standort in Zürich-West. Damit starten wir nicht nur eine neue Ära als urbanes Forum für die Fragen der Zeit, sondern setzen mit unserem Veranstaltungszentrum auch einen Meilenstein in der Geschichte der Paulus Akademie.

Begegnung und Dialog bilden den Kern der neuen Paulus Akademie. Und so ist die Architektur des modernen Gebäudes ganz auf die heutigen Anforderungen eines zeitgemässen Begegnungsortes abgestimmt. Die grosszügigen und lichtdurchfluteten Räume fördern den Dialog und charakterisieren unsere Kultur der Gastfreundschaft.

Ein grosser Saal, acht Seminar- und Gruppenräume, zwei Foyers und ein Raum der Stille stehen auch externen Veranstaltern für Bildungs-, Gesprächs-, Informations- und Kulturanlässe offen. Zum Angebot gehört auch ein hauseigenes Catering.

Wir freuen uns sehr, die Eröffnung der neuen Paulus Akademie gemeinsam mit Ihnen zu feiern. Unser vielschichtiges Festprogramm wird Sie inspirieren. Besuchen Sie unsere Gesprächsrunden im grossen Saal und lassen Sie sich von der akustischen Einweihung durch den Kontrabassisten Mich Gerber verzaubern. Nehmen Sie an unseren Führungen durchs Haus teil und geniessen Sie die kulinarischen Leckerbissen von Lilly Jo. Dank unserem Kinderprogramm und der Sirup-Bar werden sich auch Ihre Kleinsten bei uns wohl fühlen.

WEITERE INFOS UND DETAILPROGRAMM: www.fragenzurzeit.ch

Bis am 28. März – mit den besten Grüssen aus Zürich-West

Paulus Akademie

 


15.02.20 – Wie tagespolitisch darf die Kirche sein? Ein Disput.

«Die Kirche kann in politischen Debatten als ausgleichende, als integrative Kraft wirken. Die Kirche vermag dabei politische Lager kaum zu versöhnen. Aber sie kann daran erinnern, dass Meinungsdifferenzen eine Gesellschaft nicht spalten dürfen. Etwa, indem sie Diskussionsplattformen anbietet und zu Diskussionen einlädt. So, wie heute.»  (Regierungsrat Mario Fehr)

An der Tagung „Wie tagespolitisch darf die Kirche sein?“ in der Helferei wurde – ganz in Anlehnung an die Streitfreudigkeit der theologischen Tradition – herzhaft und leidenschaftlich disputiert. Die politisch an ganz unterschiedlichen Orten beheimateten Disputanten und Disputantinnen waren mit ihrer Person ein beredter Beleg dafür, dass die Kirche ausserhalb des Parteiengefüges steht und nicht eine Interessengruppe ist, sondern ihr Menschen unterschiedlichster politischer Ausrichtung angehören.

Die Tagung zeigte auf eindrückliche Weise, dass man im Lichte des Evangeliums bei den meisten politischen Fragen zu unterschiedlichen Positionen gelangen kann. Genauso wenig, wie sich politische Lösungen unmittelbar aus der Bibel ableiten lassen, kann es bei den meisten politischen Vorlagen nur eine Antwort aus christlicher Perspektive geben. Entscheidend ist, dass in der Kirche alle politischen Positionen Platz haben und über politische Fragen gestritten werden kann, ohne dass jemandem das Christsein abgesprochen wird.

Entsprechend kann die Kirche einen wertvollen Beitrag zu einer lebendigen Diskussionskultur leisten. Weil die Kirche selber erfahren hat, dass es ohne konstruktiven Streit keinen Zusammenhalt gibt, kann sie mit einer vitalen Streitkultur der gegenwärtigen Filterblase und Polarisierung in Gesellschaft und Politik entgegentreten.


18.12.19 – Frohe Festtage!

Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben (Wilhelm von Humboldt).

Zum Jahresausklang wünschen wir allen Zeit und Musse, um im Kreis der Liebsten auf Vergangenes zu blicken und sich auf Bevorstehendes zu freuen.

Unseren Teilnehmenden, Referierenden, Partnern und Unterstützern danken wir herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und die Treue in diesem Jahr.

Statt Geschenke und Weihnachtskarten zu verschicken, spenden wir das Geld, das wir dafür verwendet hätten, dem Verein «Leben wie du und ich». Der Verein unterstützt Menschen mit einer komplexen Behinderung in ihrem Willen, frei und selbstbestimmt in der Gesellschaft zu leben.https://www.lebenwieduundich.ch/

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2020!

Das Team der Paulus Akademie

Bild: Palma Fiacco


6.12.19 – Wir ziehen um!

 

Ab Montag, 6. Januar 2020 lautet unsere Adresse wie folgt:

Paulus Akademie
Pfingstweidstrasse 28
8005 Zürich

Unsere Email-Adressen und die Telefonnummern bleiben identisch.

Zwischen Freitag, 3. Januar und Dienstag, 7. Januar 2020 werden die Telefonanlage und die Netzwerk-Komponenten installiert. Während dieser Zeit sind wir nur eingeschränkt erreichbar. Wir danken für Ihr Verständnis.

Bitte vergessen Sie nicht, unsere neuen Koordinaten in Ihrer Adressdatenbank zu ändern.

Wir freuen uns darauf, Sie bei nächster Gelegenheit in unseren lichtdurchfluteten Räumen willkommen zu heissen.


18.11.19 – Csongor Kozma wird neuer Direktor der Paulus Akademie

Der Stiftungsrat hat Csongor Kozma einstimmig zum neuen Direktor der Paulus Akademie ernannt. Er tritt per 1. August 2020 die Nachfolge von Hans-Peter von Däniken an, der in den Ruhestand geht.

Die Paulus Akademie steht vor einer neuen Ära: Am 28. März 2020 eröffnet die Bildungsinstitution der Katholischen Kirche im Kanton Zürich ihr neues Veranstaltungszentrum an der Pfingstweidstrasse 28 mit Tagungs- und Seminarräumen für die Öffentlichkeit. Das neue Haus innerhalb des Kulturparks in Zürich West soll zu einem Begegnungsort für Bildung und Kultur werden. Mit der einstimmigen Wahl von  Csongor Kozma als Nachfolger des bisherigen Direktors, Hans-Peter von Däniken, hat der Stiftungsrat nun eine weitere wichtige Weichenstellung für die Zukunft der Paulus Akademie vorgenommen.

Csongor Kozma ist 48 Jahre alt und als Sohn ungarischer Eltern in Davos (GR) aufgewachsen. Nach seiner Ausbildung als Primarlehrer am Lehrerseminar in Schiers (GR) studierte er in Fribourg, Jerusalem und Bern Theologie sowie Gesellschafts-, Kultur- und Religionswissenschaften. Er war sechseinhalb Jahre in verschiedenen Funktionen beim Bundesamt für Gesundheit tätig, zuletzt als stellvertretender Geschäftsführer der Nationalen Ethikkommission im Bereich Humanmedizin. Seit zwölf Jahren arbeitet er als Sekretär der Geschäftsleitung und des Stiftungsrates in der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz, wo er neun Jahre lang auch für das Human Resource Management verantwortlich war.

Berufsbegleitend schloss er den Studiengang «Executive Master of Business Administration (EMBA) in Leadership und Management» der Berner Fachhochschule mit einer Masterarbeit im Bereich Wirtschaftsethik ab. Csongor Kozma tritt sein Amt im August 2020 an und wird die Paulus Akademie ab Herbst 2020 leiten. Sein Vorgänger, Hans-Peter von Däniken, der die Paulus Akademie während 15 Jahren geführt hat, geht Ende November 2020 in Pension.

PDF Medienmitteilung, 28.11.2020
MM281119_Csongor Kozma wird neuer Direktor der Paulus Akademie


1.11.19 – IHRE FRAGEN SIND UNSERE INSPIRATION.
Machen Sie mit! www.wernichtfragt.ch

 

 

Am 28. März 2020 eröffnet die Paulus Akademie mitten in Zürich-West ihren neuen Standort an der Pfingstweidstrasse 28. Mit diesem Schritt leiten die Katholische Kirche im Kanton Zürich und die Paulus Akademie eine neue Ära ein. Als Ort der Begegnung, Bildung und Reflexion mit eigenem Veranstaltungszentrum richtet sich die Paulus Akademie künftig an ein noch breiteres Publikum als bisher und steht u.a. auch all jenen offen, die private oder öffentliche Veranstaltungen organisieren möchten.

Um in der Öffentlichkeit auf die Neueröffnung aufmerksam zu machen, läuft bis Ende Jahr die erste Phase der Mitmach-Kampagne „Wer nicht fragt“. Diese Aktion regt die Menschen dazu an, Lebensfragen jeglicher Art zu formulieren und über die die  eigens dafür kreierte Webpage einzureichen.

Via Social Media, Newsletter, Mailings, Kleinplakate und Flyer soll  unsere Kampagne die Neugierde der breiten Bevölkerung wecken. Wir leben in einer Epoche mit grossen Herausforderungen. Umso wichtiger finden wir es, uns damit auseinanderzusetzen, wie wir heute leben, was uns bewegt und wie wir die Zukunft verantwortungsvoll gestalten wollen.

In einer weiteren Kampagnenphase ab Februar 2020 werden wir die eingereichten Fragen auf kreative Art und Weise in die öffentliche Diskussion und Öffentlichkeitsarbeit rund um die Eröffnung der Paulus Akademie einfliessen lassen. Dabei sollen auch Siegerfragen gekürt werden, zu denen die Paulus Akademie eigene Veranstaltungen auf die Beine stellen wird.